"Big" Joe Blattner

"Big" Joe ist das Rückgrat des "Road Kings" Sounds. Er ist jeden Penny wert! Cool sind seine Klavierkünste wenn er live am Hocker stehend die Tasten zum Qualmen bringt - das ist Rock'n'Roll in Reinkultur! Doch nicht nur die wilde Show wird geboten - ganz im Gegenteil: "The swing is king!" - unter diesem Motto haben die Road Kings ihren Sound verfeinert um noch besser den Ton und das Gefühl der guten alten Aufnahmen der vierziger- und frühen fünfziger Jahre zu treffen. Das Erbe eines "Memphis Slim" in allen Ehren zu halten ist für Joe eine Herzenssache. Seht und hört ihn live bei einem Road Kings Gig. Und eins noch: Don't shoot at the piano man!
"Big" Joe is the backbone of the "Road Kings" sound. And he is worth every penny! Really cool is his stage act when he plays a smokin' piano standing with both feet on the piano stool - this is pure rock'n'roll! But it is not all about the wild show - the opposite is the case: "Swing is king!" - this is the motto for the band to get as close as possible to the tone and vibe of the good old recordings of the late 40ies and early 50ies. To keep the heritage of a "Memphis Slim" alive is Joe's heartfelt intention. Go and see him live at one of the road kings gigs. And keep in mind: don't shoot at the piano man!

Sascha Comor

Als Sascha mit dem Kontrabass anfing, war er schon lange kein Teenie mehr. Aber in kürzester Zeit lernte er das Instrument so zu beherrschen, dass erfahrenen, alten Bassisten der Mund offen stehen blieb wenn sie Sascha beim "slappen" sahen. Aber das ist schon lange her und in der Zwischenzeit gilt er als einer der besten Slapbass-Player in Österreich. Bei Sascha sieht alles leicht aus, so als würde sich der Bass von selbst spielen. Die Zuschauer drehen durch wenn Sascha live eine Solo Einlage zum Besten gibt. Unglaublich wie er auf der riesigen Bassgeige Stakkato spielen kann! Cool ist auch sein Ford Mustang und seine Rockabilly Platten Sammlung. Und nicht zu vergessen, sein neuester Kauf: ein 1965er Mercury Comet!
When Sascha started learning to play the upright bass he was no longer a teenager. But within the shortest period of time he managed to slap his instrument in such a way that even very experienced bass players were left standing with their mouth wide open. But this is long ago and in the meantime Sascha is rated as one of the best slapbass players in the whole of Austria. With Sascha everything looks that easy that you might think the bass is playing itselfs. The audiences go wild when he is soloing life on stage. It's unbelievable how he plays staccato on the big bass fiddle! Also cool is his legendary rockabilly music collection and his Ford Mustang. And not to forget his newest purchase: a 1965 Mercury Comet! 

Hans Gahleitner

Johann, alias "Hans" hat als Schlagzeuger ein Studium am Brucknerkonservatorium absolviert. Schwerpunkt seiner Ausbildung war Jazz bei Lehrern wie Doug Hammond, Joris Dudly und Jeff Boudreaux. Weiters besuchte er viele Drums und Percussion Workshops. Neben seinem Hauptberuf als Schlagzeuglehrer opfert er noch viel Zeit für die Blasmusik in Haslach. Die meisten seiner Auftritte spielt er auf einem legendären perlmuttfarbenen "Tromsa" Drumkit aus den 60er Jahren. Hans ist zwar ein ausgezeichneter Drummer aber ein absoluter Meister auf der Snaredrum! Davon kann sich jeder künftig bei Live-Auftritten überzeugen. Frühere Engagements bei Tanzkapellen wie bei der "Grenzland Combo" oder bei "Las Vegas" oder dem "Hot Boogie Club" sind ab 2001 ganz Projekten wie der "Fat Cat R&B Band" gewichen. Heute, 2013, kehrt er zu "Harry Davidson & The Road Kings" zurück, wo er bereits 2003 für kurze Zeit mitspielte, und ersetzt damit Markus Deutschmann am Schlagzeug!
Johann, aka "Hans" has finished his studies of drums at the Bruckner university. His education was focused on Jazz with teachers like Doug Hammond, Joris Dudly and Jeff Boudreaux. On top of this he participated in many drum and percussion workshops. Next to his job as a drum teacher he invests a lot of time in his local brass band. On most of his gigs he uses his trusty old "Tromsa" drum kit from the sixties. Hans is a very good drummer, but he is a genius on the snare drum. Everybody can take notice of his skills on our live appearances. His engagements with bands like "Grenzland Combo", "Las Vegas" or "Hot Boogie Club" ended when Hans joined the "Fat Cat R&B Band" in 2001. Now, 2013, he came home to "Harry Davidson & The Road Kings" where he had already played for a short period of time in 2003, to replace Markus Deutschmann on drums.

Meff Daniels

Meff Daniels ist Bassist, Bandleader und Mastermind der Rockabilly Combo "Jonny Comet & The Rockets". Zusammen mit "Jonny", seinem Dad, der ein hervorragender Gitarrist und guter Freund von Harry Davidson ist, hat er schon beachtliche Erfolge eingefahren, der wohl nennenswerteste ist die Teilnahme bei der ORF Talenteshow "DIe große Chance"! Dass diese Show letztlich ein Hund gewonnen hat wirft ein bezeichnendes Licht auf diese Art von Wettbewerben. Die "Rockets" haben es aber gut verkraftet. Meff ist bei den "Road Kings" Edelreservist - wenn Sascha verhindert ist, sieht man ihn bei unseren Auftritten am Upright-Bass, wo er mit seiner tollen Show immer wieder der Publikumsliebling ist! Mehr Info zu Meff und den "Rockets" hier: Jonny Comet & The Rockets
Meff Daniels is bass player and mastermind of the rockabilly band "Jonny Comet & The Rockets". Together with "Jonny" who is not only his dad but also a good friend of Harry Davidson, he has already achieved quite respectable success, most noticable the appearance at Austria's biggest talent TV show "Die große Chance". That a dog finally won this event makes one think about the nonsense of such shows. The "Rockets" luckily survived this experience without being traumatized. Meff is with the "Road Kings" whenever Sascha is unavailable and he is always loved by the audience for his cool slapbass show! More about Meff and "The Rockets" here: Jonny Comet & The Rockets